Amnesty International Gruppe-Würzburg-Stadt

Impressum | Login

Gruppe-Würzburg-Stadt

StartseiteInfoabendWestpapuaWürzburgWeltladen

Januar/Oktober 2016: Neuer Fall aus Indonesien - Infoabend am 25. Oktober 2016

Die Würzburger Amnesty-Gruppe setzt sich für die Aufklärung eines Falles in Indonesien ein, wo bei einer Demonstration vier Personen ums Leben kamen:
Im Dezember 2014 wurden vier Studenten getötet und 17 Personen verletzt, als Sicherheitskräfte Berichten zufolge das Feuer auf eine Gruppe von Menschen eröffneten, die eine Demonstration abhielten. Obwohl Untersuchungen über den Vorfall eröffnet wurden, gibt es, infolge des Klimas der Straflosigkeit in Papua, Sorge darüber, ob diese Untersuchungen unparteiisch, gründlich und ohne unbegründete Verzögerung durchgeführt werden. In vielen vorangegangenen Fällen in Papua wurden Untersuchungen über Menschenrechtsverletzungen durch die Sicherheitskräfte verzögert, fallengelassen oder die Ergebnisse führten zu keinen Konsequenzen. Den Opfern und ihren Familien wird so der Zugang zu Gerechtigkeit und zu Wiedergutmachung versperrt.

Weitere Informationen zu dem Fall / / --->Brief an den Gouverneur (englisch, word)

Brief an den Justizminister (englisch, word)
Brief an den Präsidenten (englisch, word)

Am 25. Oktober 2016, Beginn 19.00 Uhr, wird die Amnesty-Gruppe im Weltladen, Plattnerstraße 14, Würzburg, einen Infoabend veranstalten. Ulrich Delius, Asien- und Afrikareferent bei der "Gesellschaft für bedrohte Völker" aus Göttingen, wird Hintergründe und die aktuelle Situation in Papua/Indonesien beleuchten. Auch wird anwesend sein Herr Welman Boba, Pfarrer aus Indonesien, der in Deutschland für den "Missionarisch Ökumenischen Dienst" (MÖD) arbeitet und dessen Spezialgebiete das "Leben der indigenen Papua" und das "Bildungswesen in Papua" sind.

Bilder von der gut besuchten Veranstaltung:


.

.

hier anklicken: ---> Weitere Bilder Papua-Abend

Film über den Abend mit Ulrich Delius